Montag, 15. Juli 2013

[backen] fruchtiger Zitronenkuchen

Im Sommer sind fruchtige Kuchen genau das Richtige – hier stell ich euch eins meiner Lieblingsrezepte vor: Saftiger Zitronenkuchen!

Ich mag diesen Kuchen so gerne, weil er wirklich richtig saftig und fruchtig schmeckt. Der frischgepresste Zitronensaft kommt nämlich erst nach dem Backen in den Kuchen… aber jetzt erst mal von vorne!

Für den Zitronenkuchen braucht ihr eine Springform (meine ist von Kaiser Backformen), damit er am Ende gut aus der Form kommt und schick aussieht! Den Boden der Backform am besten mit Backpapier auslegen. Das geht ganz einfach, in dem ihr das Backpapier in die Form „einklemmt“. Den Rand mit etwas Butter einfetten


Zutaten:
*250g Butter *250g Zucker *5 Eier *125 Mehl *125g Speisestärke *1 TL Rum 
*1/8 l frischgepresster Zitronensaft *200g Puderzucker
So geht's:
Zunächst die Butter schaumig rühren und den Zucker dazugeben. Dann nach und nach Eier und Mehl + Speisestärke abwechselnd dazugeben und alles gut verrühren. Dann noch einen Teelöffel Rum in den Teig mischen. Wenn der Teig eine glatte Masse geworden ist, dann wird er in die Springform gegeben. Bei 170° auf der mittleren Schiene backen, bis er goldbraun ist (ca. 30 min.) – hier am besten immer wieder die Stäbchenprobe machen! ...
... Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und kurz in der Form abkühlen lassen. Dann mit einem Holzstäbchen viele kleine Löcher in kleinen Abständen in den Kuchen stechen. 1/8 Liter frischen Zitronensaft auspressen und mit 200g Puderzucker verrühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Den Saft dann gleichmäßig über den Kuchen gießen.
Nach ein paar Minuten kann der Kuchen aus der Form gelöst werden und gestürzt werden. Großzügig mit Puderzucker bestreuen und fertig!
Ich finde, den Unterschied von frisch gepresstem und gekauftem Zitronensaft schmeckt man deutlich – für den Kuchen lohnt es sich die Auspress-Mühe wirklich! :) Er schmeckt übrigens am Tag nach dem Backen am besten!
Frohes Backen und guten Appetit! 

Kommentare:

  1. Hallo,
    deine Bilder sehen super toll aus. Und der Kuchen ist sicher auch super lecker. Ich bin nur leider gar kein Fan von Zitronenkuchen. Zitrone allgemein ist nicht so meins. Aber trotzdem: schaut sehr lecker aus ^^

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Hmmmm sieht sehr lecker aus !
    Würde ich jetzt gerne als Nachtisch reinbeissen :)
    LG
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das klingt lecker! Den probier ich doch gleich am nächsten Wochenende für den Besuch aus. Scheint auch nicht allzu zeitintensiv zu sein - als frischgebackene Mama ist das ein großer Aspekt, der für dieses Rezept spricht.
    Herzlichst
    Herzliebchen

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen. Das klingt ja ganz wunderbar aber sag mal wo kommt denn die Speisestärke hinzu? In den Teig ;)?? Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, in den Teig :) Danke Dir, das bessere ich gleich aus!
      Liebe Grüße von Alessa

      Löschen
  5. Ich liebe Zitronenkuchen im Sommer, hmmmm jetzt habe ich Hunger!

    AntwortenLöschen
  6. mmmmh sieht ja super lecker aus :) LG Babsi

    AntwortenLöschen
  7. hmmm...Zitronen Kuchen geht vor allem jetzt im Sommer, immer!
    liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  8. yammy, das sieht ja super lecker aus! :) unter dem motto "sauer macht lustig" der perfekte kuchen für den nachmittagskaffee! :)

    AntwortenLöschen
  9. Hallöchen meine Liebe und Hut ab. Habe das Rezept vorgestern direkt nachgebacken und der Kuchen schmeckt einfach nur SUPERLECKER! Ich bin total begeistert und die Idee mit dem Zitronensaft, welcher erst nach dem backen hineinkommt ist FANTASTISCH ! Also volle Punktzahl für diesen leckeren Kuchen und DANKE.

    AntwortenLöschen
  10. Oha, der Zitronenkuchen sieht so fruchtig-frisch aus! Lecker!

    AntwortenLöschen
  11. Verdammt, der Kuchen sieht super lecker aus!!!!!
    Lieben Gruß
    Janine

    AntwortenLöschen
  12. Welchen Durchmesser hat Deine Springform ?
    LG Doren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doren,
      meine Springform hat einen Durchmesser von 26 cm!
      Ganz liebe Grüße von Alessa

      Löschen
  13. Auweia! Sieht der lecker aus!!! Ich bekomme wirklich gerade mächtig Hunger und vor allem Appetit auf diese Köstlichkeit *schleck*

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Alessa!

    Gestern habe ich den Kuchen gebacken und gerade haben mein Mann ( der wohl größte Zitronenkuchenfan der Welt) und ich das erste Stück probiert. LECKER!!! Wieso bin ich nicht auf die Idee gekommen, den Zitronensaft erst nach dem Backen hinzuzugeben? :) Super saftig und zitronig, wie es sein soll! Mein altes Zitronenkuchenrezept hat ausgediehnt, ab jetzt wird immer der hier gebacken! Hab vielen Dank für das Rezept!!

    Liebe Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sandra,
      wow, das freut mich aber sehr! :) Wie schön, dass Du das Rezept hier gefunden hast - ich wünsch Euch einen guten Appetit!
      Bis bald und liebe Grüße von Alessa

      Löschen
  15. fehlt da kein bachpulver?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      nein, Backpulver kommt da tatsächlich nicht rein. Der Kuchen geht auch nicht so sehr auf wie normale Rührkuchen - ist aber für diesen Kuchen genau richtig! ;)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  16. Hallo,
    nimmst Du kein Backpulver?
    Ich habe den mit 1 P. Backpulver gebacken und der Kuchen ist extrem aufgegangen und hatte die Konsistenz wie Dr. Oetker Wolke-Kuchen. Fand ich etwas zu krass.
    Lässt Du Backpulver ganz weg?

    LG, Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Carina,
      für den Zitronenkuchen verwende ich gar kein Backpulver - wahrscheinlich trägt das auch dazu bei, dass er so richtig saftig und speziell in der Konsistenz wird. Mit der Stärke wird er locker, aber eben nicht fluffig. Der Kuchen geht dann beim Backen nur ein kleines bisschen auf und sinkt dann beim Abkühlen wieder ein Stückchen zusammen, (also eigentlich das Gegenteil vom Wolke-Kuchen ;)
      Ich hoffe, Dein Kuchen hat Dir aber trotzdem geschmeckt :)
      Ganz liebe Grüße
      Alessa

      Löschen
  17. Mir hat es zu sehr nach Ei geschmeckt. Ansonsten ist die Konsistenz gut.

    AntwortenLöschen
  18. 1,5 Jahre später...
    Bin auf das sehr ansprechende Rezept gestoßen und sogleich gebacken. Leider konnte ich den Kuchen in die Tonne geben. Er ist überhaupt nicht aufgegangen, er ist quasi ein drittel von deinem anschaulichen Exemplar. Da stimmt was nicht... bin keine Anfängerin und hab genau nach Anleitung gebacken.Schade!

    AntwortenLöschen

Ich freu mich auf deine Worte!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...