Freitag, 12. September 2014

[rezept] selbstgemachtes Pesto

Schon viel zu lange ist es her, dass ich hier ein Rezept mit euch geteilt hab! Heute gibt’s endlich mal wieder was Leckeres zum Selbermachen!

Spaghetti mit Pesto ist ja wahrscheinlich DAS Studentengericht #1 – einfach weil’s so wahnsinnig simpel und schnell geht. Nudeln kochen, Glas aufschrauben und auf die Spaghetti schütten… Lecker.

Wenn ich jetzt behaupte, dass es mit selbstgemachtem Pesto NOCH besser schmeckt, dann wird mir das bestimmt jeder glauben. Wenn ich dann aber auch noch behaupte, dass es fast genauso schnell geht, dann werden die Blicke schon kritischer... Da kann ich nur sagen: Probiert es aus! 10 Minuten mehr Aufwand schmecken ziemlich gut!

Ich liebe Pesto, weil ich Basilikum und Parmesan wahnsinnig gern mag – und die Mischung von beidem ist natürlich erst recht richtig gut. Die frischen Zutaten machen wahnsinnig viel aus, allein der frische Basilikum ist einfach eine andere Liga…

Hier zeig ich euch also mein Lieblingsrezept, schlicht und schnell. Als kleines Extra könnt ihr euch auch noch meine selbstgemachten Etiketten ausdrucken und aufs Gläschen kleben. Einfach aufs Bild klicken, mit Rechtsklick speichern und dann ausdrucken!

>> ihr braucht <<
1 Bund frischen Basilikum │ 3 Zehen Knoblauch │ 200ml Olivenöl │ 50g Parmesan │ 2EL Pinienkerne │ Prise Salz │ Pfeffer

Zuerst werden die Blätter vom Basilikum gezupft.
Die Pinienkerne in einer Pfanne (ohne Öl) leicht rösten, bis sie gut duften. Nicht zu dunkel werden lassen!
Die Knoblauchzehen grob hacken (wenn ihr nicht so sehr die Knoblauchfans seid, dann reichen auch 1 ½ oder 2 Zehen).
Basilikum, Pinienkerne und Knoblauch zusammen mit einer Prise Salz entweder in den Mörser geben oder pürieren (ich benutze schon lange den ESGE Zauberstab, der mir sehr treue Dienste leistet:), bis alle Zutaten zerkleinert sind.
Jetzt alles in eine Schüssel geben und nach und nach Öl und den geriebenen Parmesan dazugeben.
Fertig!

Das Ganze schmeckt natürlich super zu Nudeln jeglicher Art – ich nutze das Pesto aber übrigens auch manchmal für meine geliebte Blätterteigpizza, die ich euch schon mal vorgestellt hab. Einfach eine dünne Schicht auf den Blätterteig geben und dann mit weiteren Zutaten belegen, wie’s beliebt :)

Kommentare:

  1. Peste in allen möglichen Varianten; ich liebe es. Ich glaube dir, dass es schnell zuzubereiten ist und dazu noch lecker schmeckt. Die Fotos allein machen Appetit. Deine - selbstgestalteten - Etiketten sind super hübsch und "hübschne" die Pestogläschen sicher auf. Perfekt als kleines Gastgeschenk.
    Einen lieben Gruß, Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe selbstgemachtes Pesto....so lecker, danke für dein Rezept. Gruß Bella

    AntwortenLöschen

Ich freu mich auf deine Worte!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...