Donnerstag, 24. April 2014

[rezept] Amaretti

Kleine Leckereien zum Cappuccino oder Espresso am Nachmittag – da bin ich dabei! Heute: selbstgebackene Amaretti.
Diese süßen Mandelmakronen mag ich schon immer sehr, sehr gerne und hab mich jetzt das erste Mal selbst daran versucht. Mit leckerem Ergebnis und erstaunlich wenig Aufwand. Sie schmecken richtig gut, richtig italienisch. Wie sehr man die Amaretti in ihrer Form weiter perfektionieren kann und will, das überlass ich euch. Hier gibt’s das Rezept für Amaretti, nur 4 Zutaten braucht ihr dafür!

Zutaten
200g gemahlene Mandeln │ 100g Zucker │ 2 Eiweiß  
1 Röhrchen Bittermandel-Aroma

Zubereitung
Den Ofen auf 135°C vorheizen.
Das Eiweiß zu steifem Eischnee schlagen und dabei den Zucker unterrühren. Dann die gemahlenen Mandeln und das Bittermandel-Aroma dazugeben und alles gut vermischen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und mit dem Löffel walnussgroße Häufchen formen. Die Amaretti werden im Ofen ca. 35 Minuten gebacken und anschließend zum Abkühlen vom Blech genommen.


Hübsch verpackt sind die kleinen Mandelteilchen auch ein tolles Geschenk (...zum Muttertag!) und außerdem machen sie wirklich jede Kaffeepause noch schöner...
Guten Appetit!


...dieses Rezept kannst Du auch verschenken... !
erhältlich als Rezeptkarte für 2,50€ zzgl. Versand

Kommentare:

  1. Ooh, ich finde die mega lecker :) Yummy

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Alessa!
    Deine Amaretti sehen wirklich *yummy* aus.
    Lieben Dank für's Rezept.
    (Werde sie bei Gelegenheit mal testen.)
    Viele Grüße + ein schönes (sonniges?) WE wünscht
    Britti

    AntwortenLöschen
  3. mmmh ich liebe Amarettini´s lecker, wunderschöne Foto, liebe Grüße und schönes Wochenende, Babsi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Alessa,
    ich bin zwar kein Freund des Bittermandel/Marzipan-Geschmacks, kenne aber einige Leute, die es lieben. Deswegen vielen Dank für das Rezept, ich habe es gleich abgespeichert.
    Liebe Grüße,
    Catou

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie lecker, danke für das einfache Rezept :) Das muss ich unbedingt mal ausprobieren.
    LG Mareike

    AntwortenLöschen
  6. Danke für dieses tolle Rezept, ich werde es gleich mal ausprobieren.

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen

Ich freu mich auf deine Worte!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...