Sonntag, 7. April 2013

{Rollei Innocube} klein, aber oho!

Zu meinen liebsten Vintage-Schätzchen gehört ja meine alte Rollei-Kamera (wie ihr in diesem Post schon mal lesen konntet). Jetzt hab ich auch was neues von Rollei!


Rollei hat mich gefragt, ob ich ihre neuste Innovation testen möchte: den
{Innocube Pico-Projektor}. Na klar! Der Innocube ist laut Hersteller der bislang kleinste tragbare Projektor der Welt, mit dem Bilder und Filme einfach an die Wand geworfen werden können. Ein kleiner Beamer für die Handtasche?! 
Ich war ziemlich gespannt…

Was kann ich denn damit machen?
Also hab ich einen kleinen Würfel bekommen. 4,5x4,5 cm groß und zugegebenermaßen ein ziemlich schickes Teil – er hat also nicht umsonst einen Design-Award gewonnen…
Den Würfel kann man ans Handy, ans Tablet oder an den Laptop anschließen. Ich bin kein großer Technik-Freak, aber die Aufschriften „phone“ und „beam“ an den Kabelenden hab ich verstanden und den Würfel gleich mal mit meinem Smartphone verbunden. Dass er neben dem Kabeleingang nur einen Ein- und Ausschaltknopf hat, macht die Sache auch ziemlich übersichtlich! Und schon hat der kleine Freund gestrahlt! Er funktioniert mit einer LED-Lichtquelle und sein Akku hält rund zwei Stunden. Bilder über’s Handy in ganz groß anschauen – das funktioniert! Ein kleines Fokus-Rädchen macht das Scharfstellen möglich und bei 2 Metern Abstand wird ein 60“ (das sind ca. 152cm) großes Bild an die Wand projiziert. Super! ... Nächste Idee: Filmabend!

Heimkino?

Mit dem Innocube kann man tatsächlich sein eigenes Heimkino einrichten! Mädelsabende mit mehr oder weniger sinnfreien Sendungen werden noch lustiger, wenn das Bild groß an der Wohnzimmerwand flimmert und nicht alle um den kleinen Fernseher oder Laptop gedrängt sitzen. Und weil das Ding nur ein bisschen mehr wiegt als eine Schokoladentafel und ziemlich handlich ist, passt der Projektor problemlos in die Handtasche. Er ist überall einsetzbar, wo eine weiße Wand existiert und ein bisschen abgedunkelt werden kann. Der Projektor hat eine maximale Auflösung von 640 x 480 – also im Vergleich zu professionellen, großen Beamern nicht sehr viel. Wer wirklich viel Wert auf eine sehr gute Darstellung legt, der ist da wahrscheinlich mit anderen Projektoren besser aufgehoben. Hier muss man sich wohl entweder für Flexibilität oder hohe Auflösung entscheiden.


Mit dem Innocube kann man zugegebenermaßen sehr  lustige Sachen anstellen... Urlaubsfotos im Wohnzimmer der Großeltern in ganz groß anschauen, am Sonntag die Sendung mit der Maus an die Küchenwand schmeißen und sogar Filme im Freien auf Hauswände projizieren – vielleicht bei der nächsten Gartenparty? Ganz sicher ist er auch praktisch für Präsentationen und Besprechungen, beispielsweise in Seminaren oder Vereinen (vorausgesetzt, die Schriften sind nicht so fein, dass die Auflösung dafür nicht mehr ausreicht…). Der Würfel macht also viel Spaß, weil er so flexibel ist, mit seinem Akku nicht ständig am Strom hängen muss und fix angeschlossen und eingerichtet ist. Ab April ist das Produkt in Deutschland erhältlich – allerdings: der Innocube kostet um die 300€. Für mich schon eine große Summe… Hier muss man schon dreimal überlegen, wie oft und zu welchen Gelegenheiten man diesen kleinen Projektor gerne einsetzen möchte. Aber vielleicht wird ja bald mal einer auf der Facebook-Seite verlost, hier und hier finden nämlich immer wöchentlich Gewinnspiele statt. 
Noch mehr Infos zum Innocube findet ihr hier.

Ich hoffe, dieser kleine Technik-Ausflug hat euch gefallen und ein bisschen interessiert – verrückt, wie alles immer kleiner und flexibler wird… Wäre das was für Euch?

Herzlichen Dank an Rollei für diese Kooperation! 
Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Kommentare:

  1. süß!
    Klingt gar nicht schlecht, aber auch wirklich ein stolzer Preis, dafür, dass man wahrscheinlich nicht jeden Abend sein Wohnzimmer zum Kinosaal verwandelt ;-)
    liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  2. Wow, an sich echt nicht schlecht, aber mir persönlich viel zu teuer.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. Wow sieht das kleine Ding toll aus. Ich liebte es mit meinen Eltern früher Dias anzuschauen. Leider hätte ich dafür auch kein Geld übrig, aber wenn man vielleicht lange genug wartet ...

    LG

    AntwortenLöschen
  4. klasse teil.. ich find,s praktisch!!

    AntwortenLöschen
  5. Klingt ziemlich cool, wäre mir aber auch viel zu teuer.

    Aber der hat doch sicher nicht die Größe von 45x45cm sondern 4,5x4,5cm? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du natürlich recht, liebe Solveig :) Danke für den Hinweis, ich hab's korrigiert.
      Liebe Grüße!
      Alessa

      Löschen
  6. Wahnsinnsidee.. aber zu teuer! ;)

    Dana
    http://danalovesfashionandmusic.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ich freu mich auf deine Worte!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...